Newsletter abonnieren

E-Mail:
Newsletter abbestellen
...> ...> Programm-Liste> Event-Details Zurück

Natascha Flamisch & Back to Blues

Fr, 01.04.2016 (20:30) @ Reigen Live | Eintritt € 18,- / € 20,-
Natascha Flamisch
Natascha Flamisch
Natascha Flamisch & Back to Blues
Natascha Flamisch & Back to Blues
Wenn Natascha Flamisch an ihre erste Erinnerung in Sachen Musik denkt fällt ihr der Onkel Sigi ein: „Ich war vier Jahre alt und beobachtete ihn fasziniert beim Saxophonspielen als er, im Gegenlicht seines Dachfensters, alles um sich herum vergessend, einen wunderschönen Song spielte…“. Später besuchte sie seine Konzerte, er spielte bei der „Old Stoariegler Dixieland Band“. Auch der Rest ihrer Familie war hoch musikalisch: Der Großvater war Chorleiter und die Großmutter spielte Instrumente und sang sehr gerne.
Während ihrer Schulzeit gab es einige engagierte Lehrer, die Konzertbesuche ermöglichten. Für jemanden der in den 80igern im Südburgenland aufgewachsen ist, eine damals durchaus aufregende Sache. Der Zug zur Bühne zeigte sich damals bei Natascha vorerst auf einer anderen Ebene – sie spielte gern Theater. „Mit meinen Cousinen quälte ich die Verwandtschaft mit selbst geschriebenen Stücken und auf der Schulbühne gab es dann den ersten Applaus für die Rolle einer verfressenen Sandlerin, die einen ganzen Gugelhupf in drei Minuten verputzen konnte“, erinnert sie sich.
Mit 21 packte sie schließlich ihre Koffer und ging für ein Jahr in die USA. Arbeitete in New York und Philadelphia als Kindermädchen, Kellnerin und Putzfrau. Abends genoss sie ausgiebig das Nachtleben in den Musik Clubs.
Eines Tages nahm mich jemand zu den Sessions auf die South Street in Philadelphia mit. Dort hörte sie eine Musik, die ihr bis dato fremd war, sie zutiefst berührte und nie wieder loslassen sollte: Blues.
Zurück in Wien landete sie zufällig im „Blues Man Cafe“, überrascht, dass es so etwas auch hier gab. Sie nahm ihren Mut zusammen und suchte per Inserat einen Pianisten. Drei Herren haben sich gemeldet, sympathisch war mir auf Anhieb einer: Helmut Posch, ausgebildeter Jazzpianist. Sie stellten ihr erstes Auftrittsprogramm zusammen und am 22. 11. 99 war es dann soweit. Benji, Chef des „Blues Man Cafe“ in Wien, gab ihr – dem „Stammgast mit Inventarnummer“ - die Chance. Er hat es nicht bereut.
Natascha wurde zu einer fixen Größe in der Szene, eine eigene Band war die logische Konsequenz. 2003 gründete sie „Natascha & The Bluescrackers“.
Der Liebe wegen zog sie 2010 nach Deutschland. Was sie auch nach der Hochzeit nicht hinderte mit der Musik weiter zu machen. Zuerst als Frontfrau der NOPKINGS.
Und nun mit der fantastischen deutschen Band BACK TO BLUES. Als diese sich eine Wiener Blues Sängerin an die Front holte, wusste sie nicht, was sie zu erwarten hatte. Hier geht’s zur Sache, Männer! Temperament, Humor, viel Gefühl und vor allem Lebenslust fegt hier über die Bühne! Diese Band wurde zu einem Gespann das sich gesucht und gefunden hatte.

Gut gemachter Bluesrock & der tanzbare Spaß-Faktor garantieren eine HIGH ENERGY BLUES PARTY!

Zurück