Newsletter abonnieren

E-Mail:
Newsletter abbestellen
Die „fünfte Jahreszeit“
für Bluesfans beginnt wieder am 20. März – und ist voller highlights und Premieren! Bis zum 30. April geben sich die Größen der heimischen wie internationalen Szene die Mikrofone in die Hand.

Im Reigen z.B. – da spielen am 24. März die Legenden „Savoy Brown“ mit Kim Simmonds. In der Tonart geht’s weiter: 05. April „The Pretty Things“. Am 09. April macht der RUF Blues Caravan mit einer Super-Mannschaft in der Hadikgasse Station: Bernard Allison (den kennt man ja …), dann der großartige Mike Zito und zwecks Blutauffrischung die erst 23jährige Ausnahme-Gitarristin Vanja Sky! Am 17. April präsentiert Miller Anderson seine Live-CD, die er im Vorjahr im Reigen aufgenommen hat. Die Hamburg Blues Band bringt Chris Farlowe mit. Und und und …

Als im Vorjahr Rob Tognoni vom Mozarthaus hörte war er ganz fertig – dort zu spielen wo der Wolferl einmal gewohnt hat … akustisch vielleicht? Termin-Probleme gibt’s da nicht, also wird er am 26. April dort solo die erste Live-CD aufnehmen. Und am Tag darauf im Reigen die zweite – mit Band und voller Power.

Der Palmsonntag (25. März) gehört nun schon fast traditionell der Mojo Blues Band. Einer der Stargäste dieser Blues-Gala: Gisele Jackson. Mit weiteren darf gerechnet werden …

Die Boogie-Night am 24. April findet diesmal im ehrwürdigen Joseph Haydn-Saal der Musik-Uni statt. Aber keine Angst – es wird dort ganz heiß her gehen. Denn Martin Pyrker hat diesmal zwei weitere Größen des Genres eingeladen: Henning Pertiet, Gewinner des „German Blues Awards“ und Daniel Ecklbauer! Sabine Pyrker sorgt wie gewohnt für den Rhythmus. Und dazu Studierende der mdw – also die nächste Generation des Blues und Boogie! Nicht versäumen!

Eine Premiere auch im Haus der Musik: Peter Henisch, einer der wichtigsten Literaten Österreichs, ist auch ein großartiger Musiker – das „Rolling Stone“-Magazin hat seine 1975 erschienene Schallplatte „Alles in Ordnung“ auf die Liste der „100 neuen Geheimtipps“ gesetzt, ihn als „wienerischer Leonhard Cohen“ gefeiert. Nun, heuer wird Peter Henisch 75 Jahre alt – Zeit mit einem Blues-Album aufzuzeigen. Zum ersten Mal live am 26. April, begleitet von den Spitzen der Szene – Hermann Posch, Franz Haselsteiner und Peter Strutzenberger!

PS: den Festivalpass für den Reigen inkl. Ermäßigung für die anderen Konzerte gibt’s ab sofort im Reigen um € 220,00. Der 6-Pass ist um € 100,00 wohlfeil.

Wenn das kein Spitzen-Frühling wird …Also dann, spätestens bis zum 20. März 2018 ...