...> ...> Programm-Liste> Event-Details Zurück

Christian Rannenberg solo

Fr, 24.07.2020 (20:30 - 23:30) @ Reigen Live | Eintritt € 18,- / € 20,-
Christian Rannenberg
Christian Rannenberg
Christian Rannenberg wurde 1956 in Solingen geboren und im Alter von 14 Jahren mit dem Bluesvirus angesteckt. Sein prägendes Erlebnis war ein Konzert des Bluespianisten Champion Jack Dupree im Jahre 1972 in Osnabrück. Ein Gespräch mit Jack nach dem Konzert bestärkte ihn darin, sich intensiv mit dieser Musik und den Menschen, mit denen sie verbunden ist, zu beschäftigen. Erste Bandversuche im Kreise von Mitschülern folgten, und 1975 gründete er zusammen mit Todor Todorovic seine erste professionelle Band, die Christian Rannenbergs Bluesband, die nach etwa einem Jahr in „Blues Company“ umbenannt wurde.
Parallel zu seinen Aktivitäten als Musiker arbeitete Rannenberg als Fahrer für die Konzertagentur Rolf Schubert und lernte so Bluespianisten wie Blind John Davis, Sunnyland Slim, Willie Mabon oder Henry Gray intensiv kennen und wurde von ihnen gefördert. Über diese Roadietätigkeit traf er die deutsche Bluesband „Das dritte Ohr“, mit der sich eine Zusammenarbeit entwickelte, unter anderem auf Tourneen mit Billy Boy Arnold, J.B. Hutto und Eddie Clearwater.
1982 zog Rannenberg auf Einladung Eddie Clearwaters nach Chicago, wo er unter anderem in den Bands von John Littlejohn, Sam Lay, Jimmy Rogers, Little Lee Gee und Lefty Dizz spielte. Dort traf er den Saxophonisten Detroit Gary Wiggins, mit dem sich eine achtjährige Partnerschaft als „International Blues Duo“ entwickelte. Gelegentlich spielen die Beiden immer noch zusammen.
Er nahm unter anderem eine Duo-CD mit dem Tenorsaxophon-Veteranen Big Jay McNeely auf, die mit dem Preis der deutscchen Schallplattenkritik geehrt wurde und gründete die „First Class Blues Band“, deren erste CD ebenfalls diesen Preis erhielt. Dazu nahm er drei Piano Solo CDs auf.
Nebenbei betätigte er sich auch als Plattenproduzent, unter anderem für Los Reyes del KO und den Bluespianisten Ernest Lane, für den er eine CD in Leon Heywoods Studio in Los Angeles produzierte. 2014 veröffentlichteer eine Tribut-CD an den einflussreichen Bluespianisten Walter Davis, bei der Jimmy McCracklin, Billy Boy Arnold, Keith Dunn und Charlie Musselwhite mitwirkten und die mit dem Living Blues Critics Award honoriert wurde.
In den letzten Jahren tritt Christian Rannenberg immer häufiger als Solopianist auf. Er spielt bei seinen Auftritten nicht nur Klavier und singt, sondern erzählt Geschichten, die sich um seine Stücke ranken und gibt seinem Publikum Einblick in die Welt des Blues, so wie er sie kennengelernt hat.

Rezensionen:
Magazine Cadence:
*The 16-page enclosed booklet has Rannenberg’s notes on each composition. Rannenberg offers up a broad range of blues and a
wonderful program. Convincing*.

Jefferson blues magazine:
I just wanna say thank you so much for sending us the fantastic album with Christian Rannenberg.

Zurück