ViennaBluesSpring

Eine Legende, ein Jubiläum und Vielfalt

Das bietet der ViennaBluesSpring 2022 diese Woche.

Gleich am Montag im Reigen: die Latvian Blues Band. In ihrer lettischen Heimat hat die Formation Kultstatus, im Rest der Welt zählt sie bereits ebenfalls zu den fixen Größen der Szene.

Der Dienstag gehört einer Legende: Miller Anderson. Als Mitglied der Keef Hartley Band spielte er beim Woodstock Festival, was aber weder im Film noch auf der LP dokumentiert wurde – es gab Unstimmigkeiten bei den Verträgen. Das tat seinem Ruhm in der Folge keinen Abbruch – im Gegenteil. Als einer der ganz wenigen noch lebenden Woodstock-Musiker tourt der seit wenigen Tagen 77-Jährige noch immer durch die Lande.

Am Mittwoch ist Pause – John Fairhurst hat seine Tour abgesagt.

Eine Änderung auch am Donnerstag: statt Michael Angelo Batio, dem es gegenwärtig in Europa zu unsicher ist, kommt Rowan Robertson samt Band – mehr als ein Ersatz. Vor allem etwas für die Fans harter Gitarrenklänge.

Lady Chatterleys Lovers eröffnen am Freitag die Show im Reigen und übergeben dann an Jonah Smith. Der Blues- & Soul-Interpret eigener und sehr starker Songs kommt aus L.A. und bringt sein neues Album mit.

Höchst unterhaltsam geht es am Samstag in der Hadikgasse 62 zu: die Soulmates lassen es mit einer geballten Ladung aus Blues, Soul und Rock’n’Roll so richtig krachen!

„Unplugged“ lautet das Motto im Mozarthaus Vienna: Stella Jones, begleitet von Bernhard Krinner an der Gitarre, widmet sich am Donnerstag dem Songbook ihrer Mutter Christine Jones, eine der Ikonen der heimischen und auch internationalen Blues- und Jazz-Szene.

Ein absolut würdiges Jubiläum steht am Freitag auf dem Programm: Martin Pyrker feiert „50 Years on Stage“ im Rahmen des VBS! Er hat den Blues & Boogie Boom mitbegründet, sein „Drums Boogie“ hat 9,4 Millionen Clicks auf YouTube. Begleitet wird er an diesem Abend von seiner Tochter Sabine Pyrker an den Drums.

Und ja – früher wäre der Blues-Frühling schon zu Ende gewesen. Aber weil es nach zwei mühsamen Jahren so vieles nachzuholen gibt, geht er heuer noch weiter.

Freut Euch mit uns!

Zurück